Cevapi/Cevapcici – Das traditionelle Rezept

Cevapi/Cevapcici – Das traditionelle Rezept

  • Beitrag zuletzt geändert am:23. Juli 2020
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Ich möchte euch mal zeigen wie wir bei uns in Kroatien und Bosnien die echten Cevapi/Cevapcici zubereiten und servieren. Probiert es aus, es wird euch gefallen.

Grundzutaten für die traditionellen Cevapi/Cevapcici

Für 4 Personen

  • 1Kg Hackfleisch gemischt (z.B. 60% Rind + 40% Schwein oder 75% Rind + 25% Lamm)
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Natron
  • 50 ml Wasser
  • 25 ml Sprudel
  • ca. 2 Tl Salz
  • 1Tl schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 1 TL Paprikapulver süß

Schritt für Schritt Anleitung für die Cevapi

Um eine gute Konsistenz zu bekommen muß das Hackfleisch sehr fein sein. Also müsst ihr das Hack mehrfach durch den Fleischwolf drehen oder in der Küchenmaschine fein zerkleinern. Dadurch hält das Fleisch besser zusammen und der Geschmack ist intensiver.

Hackfleisch
Handelsüblichess Hackfleisch
feines Hackfleisch
feines Hackfleisch

Den Knoblauch mit einer handelsüblichen Knoblauchpresse* pressen und zusammen mit den Gewürzen, dem Natron, Wasser und Sprudel zum Fleisch geben und gut miteinander vermengen. Den Knoblauch kann man auch sehr fein Hacken wenn man keine Knoblauchpresse zur Hand hat. Die vorbereitete Fleischmasse in einer Schüssel für  mind. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. 

zutaten Cevapcici
Zutaten vorbereiten
Zutaten Cevapcici
Zutaten dazugeben

Jetzt wird die Fleischmasse in die bekannte Cevapcici Form gebracht. Dazu wende ich den Trick mit dem Gefrierbeutel an. Hierzu nehme ich den Beutel, öle ihn von innen ein und gebe etwa die Hälfte der Masse hinen. Die Fleischmasse im Beutel ordentlich in eine Ecke drücken und dann den Zipfel der Ecke so abschneiden, sodass ein Loch entsteht, das etwa Fingerdick ist. Jetzt braucht ihr ein Tablet, dass ihr mit ein wenig Wasser und ein paar tropfen Öl einreibt, damit die Cevapcici nachher nicht darauf kleben bleiben. Nun werden mit gleichmäßigem Druck, lange Fleischwürste auf das Tablet gepresst.

Trick Cevapcici
Gefrierbeutel Trick
Cevapcici formen
Cevapi Wurst formen

Wenn ihr die komplette Fleischmasse in Würsten in Form gebracht habt, schneidet ihr sie mit einem geölten Pizzaschneider*, Messer, oder auch einer scharfen Teigkarte* in ca. 8 cm lange Cevapcici. Am besten teilt ihr die Würste so auf, dass ihr keinen Rest übrig habt, ist ja nicht schlimm wenn mal längere dabei sind. Wenn sich die Cevapcici schlecht trennen lassen, keine Sorge, dann habt ihr alles richtig gemacht. Denn durch das sehr feine Hackfleisch hält die Fleischmasse sehr gut zusammen, damit habt ihr die richtige Konsistenz für die perfekten Cevapcici. Die getrennten Cevapcici solltet ihr jetzt noch mit geölten Fingern etwas in Form bringen, mit Frischhaltefolie abdecken und nochmals für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Cevapcici fertig
Cevapcici Wurst geformt
Cevapi Fertig
Rohe Cevapcici

Wenn die Cevapcici nun in ihrer Form abgekühlt sind, könnt ihr sie direkt auf den Grill legen, so schmeckt es meiner Meinung nach am besten. Die Cevapcici lassen sich auch gut mit etwas Öl oder Butter in der Pfanne anbraten. Wichtig dabei ist, dass man die Cevapcici immer wieder wenden muß. Am besten schmecken die Cevapcici, wenn sie in der Mitte noch einen leichten rosa Punkt haben.

Tipp:
Die Cevapcici lassen sich auch sehr gut einfrieren. Dazu legt ihr sie einzeln auf ein ganz leicht geöltes Tablet und stellt es über Nacht ins Gefrierfach. Am nächsten Tag löst ihr die Cevapcici vorsichtig von dem Tablet. Legt sie zügig in eine Box oder einen Gefrierbeutel und zurück in das Gefrierfach.

Cevapi
Cevapi/Cevapcici gegrillt

Serviervorschlag. Traditionell werden die Cevapcici in einem, in Brühe getränkten, Fladenbrot mit Ajvar, Zwiebeln und Kajmak serviert. Für ein Grillfest empfehle ich die einfachere Variante, direkt auf den Teller, mit Beilagen nach Wunsch.

traditionelle Cevapcici
Traditionell servierte Cevapcici
Cevapi/Cevapcici - Das traditionelle Rezept 1
Cevapi/Cevapcici - Das traditionelle Rezept 2
Cevapi/Cevapcici - Das traditionelle Rezept 3

Cevapi/Cevapcici - Das traditionelle Rezept 4

Schreibe einen Kommentar